Marketing und Kreativität Finanzen und Business

Personal Branding: Werde zu deiner eigenen Marke

Autor: Meet Your Master
Personal Branding: Werde zu deiner eigenen Marke
MEET YOUR MASTER
Sandra Navidi hat es allen gezeigt und sich in einer Männerdomäne als starke Frau durchgesetzt. Lerne von ihr, wie du deine eigene Karriere aufs nächste Level heben kannst.
LOS GEHT’S

Nie war es so einfach, zu seiner eigenen Marke zu werden wie heute. Das Internet und insbesondere Social Media haben die Eigenvermarktung von Personen regelrecht revolutioniert. Doch was ist Personal Branding eigentlich und wie funktioniert es?

MEET SANDRA NAVIDI
Die Finanzexpertin zeigt dir in ihrem Kurs, wie du erfolgreich ein Netzwerk aufbauen und zur eigenen Marke werden kannst.

Definition: Was ist Personal Branding?

Im Marketing ist Personal Branding aktuell ein großer Trend. Anstatt um die Vermarktung eines Produkts oder Unternehmens geht es bei Personal Branding darum, eine Person als Marke aufzubauen. Der Begriff „Personal Branding“ kam erstmals 1997 auf und wurde vom US-amerikanischen Unternehmensberater Thomas J. Peters geprägt. Allerdings definierte er den Begriff nicht weiter. Vielmehr nahmen andere Autoren die Idee der Selbstvermarktung auf und so entstand über die Jahre Personal Branding, wie wir es heute kennen.

Es geht darum, sich selbst und die eigenen Stärken in den Vordergrund zu stellen. Neben Personen des öffentlichen Lebens nutzen inzwischen immer mehr Führungskräfte, Freelancer und Privatpersonen Personal Branding, um sich zum Beispiel ein berufliches Netzwerk aufzubauen, neue Kunden zu gewinnen oder um als Influencer Geld zu verdienen. Jeder kann seine Persönlichkeit, seine sozialen und beruflichen Kompetenzen sowie Errungenschaften und Leistungen einer breiten Öffentlichkeit darbieten. Dabei spielen folgende Aspekte eine wichtige Rolle:

  • Individualität
  • Klare Botschaft
  • Zielgruppenrelevante Botschaften
  • Belastbares Netzwerk
  • Monopolstellung im entsprechenden Bereich (zum Beispiel als Grafikdesigner)

Wenn du zu deiner eigenen Marke werden möchtest, musst du dir zunächst überlegen, was du damit erreichen und wie du von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden möchtest. Du musst konkrete Ziele festlegen, die über dich als Marke kommuniziert werden sollen.

Dabei kann dir vor allem die digitale Welt, sprich das Internet helfen. Neben einer eigenen Homepage spielen heute primär soziale Netzwerke eine wichtige Rolle für das Personal Branding. Dort kannst du für deine entsprechende Zielgruppe die passenden Inhalte posten. Im Fokus steht dabei deine eigene Persönlichkeit sowie deine Werte und Ansichten. Das erfordert viel Arbeit und Zeit, denn wer zur Eigenmarke werden möchte, muss regelmäßig neuen Content produzieren und Kontakt zu anderen Menschen suchen. Extrovertierten Personen fällt das sicherlich leichter als Introvertierten, denn es erfordert durchaus Mut, sich selbst in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

MEET SANDRA NAVIDI
Eine Deutsche, die sich in New York den amerikanischen Traum erfüllt hat: Sandra Navidi gilt als eine der Top-Expertinnen der Finanzbranche. Verschenke ihren Online-Kurs und inspiriere jemanden, seinen ganz eigenen Weg zu gehen.
JETZT VERSCHENKEN

Welche Chancen bietet Personal Branding?

Grundsätzlich geht es darum, Aufmerksamkeit zu erregen, um deine eigenen Ideen und wirtschaftliche Ziele verwirklichen zu können. Besonders Freiberufler nutzen Personal Branding, um aus der Masse herauszustechen und neue Kunden zu gewinnen. Doch auch Geschäftsführer und Mitarbeiter (größerer) Unternehmen können durch kluge Selbstvermarktung Aufmerksamkeit für ihre Produkte, Dienstleistungen oder eigene Kompetenzen maximieren.

Personal Branding unterstützt die klassischen Unternehmensziele, indem es hilft, den Ruf einer Person und eines Unternehmens zu verbessern und Bekanntheit zu erreichen. Außerdem wird es im Recruitment heutzutage sehr gerne eingesetzt. Viele Menschen nutzen Postings in beruflichen Netzwerken wie LinkedIn, um Headhunter auf sich aufmerksam zu machen und eine neue Herausforderung zu finden. Andere verwenden es für eine gute Sache, zum Beispiel um gegen Rassismus oder Umweltverschmutzung zu kämpfen.

Auch Influencer nutzen Personal Branding, um bekannt zu werden und ihre Fans und Follower langfristig an sich zu binden. Sie nehmen sie durch ihre Postings mit in ihren Alltag, teilen ihre Meinungen und Weltanschauungen und zeigen sich mitunter sehr verletzlich. Authentizität ist für eine Karriere als Influencer von wichtiger Bedeutung. Nutze daher dieselben Mittel wie die großen Marken und Personen des öffentlichen Lebens, um als Influencer bekannt zu werden.

Wie funktioniert erfolgreiches Personal Branding?

Es gibt unterschiedliche Strategien, die du je nach Ziel verfolgen kannst. Wer zum Beispiel das Image seines Produkts, Unternehmens oder der eigenen Person verbessern möchte, der sollte sich möglichst nahbar und authentisch präsentieren. Das funktioniert zum Beispiel, indem man nicht nur ein Produkt in den Fokus stellt, sondern echtes Storytelling nutzt.

Anstatt über ein Produkt zu schreiben, erzählen Selbstvermarkter, wie es ihr Leben zum Positiven verändert hat. Oder sie geben ihre ehrliche Meinung zu einem Thema wieder und versuchen dadurch viral zu gehen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Worum es letztendlich immer geht: eine positive Darstellung und der Fokus auf eine Person. Eine erfolgreiche Positionierung stärkt das Vertrauen der anderen Menschen in die eigenen Fähigkeiten, wodurch man sich einen Expertenstatus erarbeiten kann. Viele Unternehmen bauen daher bestimmte Personen als Marke auf.

MEET YOUR MASTER
E-Learning in Kinoqualität. Jetzt überall und jederzeit weiterbilden. Unsere Master erzählen dir ausführlich von ihrer Profession und verraten dir ihr ganz individuelles Geheimrezept.
MEHR INFOS

Um die richtige Strategie für dein eigenes Personal Branding zu finden, solltest du zuerst deine Zielgruppe kennen. Nur so wird es dir möglich sein, die richtigen Maßnahmen abzuleiten. Dazu gehören die richtigen Kommunikationskanäle, Themenfelder und Formate. So baust du dir Schritt für Schritt eine Community auf, die dir explizit aufgrund deiner Persönlichkeit folgt. Hier findest du einige Beispiele für Maßnahmen, mit denen du Personal Branding betreiben kannst:

  • Social-Media-Posts mit Bild und Text oder Video
  • Newsletter versenden
  • Suchmaschinenoptimierte Webseite
  • Eigener Blog
  • Veröffentlichung von Fachartikeln
  • E-Books oder Whitepaper schreiben
  • Vorträge halten
  • Workshops oder Webinare anbieten
  • Interviews geben
  • Zu Aktionen aufrufen

Personal Branding ist nicht nur etwas für Influencer, sondern im Grunde für jeden. Sicher erfordert es etwas Mut, sich in der Öffentlichkeit als Eigenmarke aufzubauen, doch es kann dir, deinem persönlichen Anliegen oder Unternehmenszielen maßgeblich helfen, Vertrauen aufzubauen und ein besseres Image zu erreichen. Sicher dauert es seine Zeit, bis du dich etabliert hast. Doch wer regelmäßig an seiner eigenen Marke arbeitet und die richtige Strategie verfolgt, kann viel für sich gewinnen.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News verpassen!
Mehr von uns