Motivation

Teambuilding: 4 kreative Ideen für bessere Teams

Autor: Meet Your Master
Teambuilding: 4 kreative Ideen für bessere Teams
MEET YOUR MASTER
Es ist Zeit aufzubrechen: Setze deine Träume in die Tat um und lass dich von Reinhold Messner inspirieren. Er zeigt dir, wie du Verantwortung für dein eigenes Tun übernimmst und dein Leben positiv veränderst.
LOS GEHT’S

Moderne Unternehmer wissen, wie wichtig Teambuilding für den Erfolg ihrer Projekte ist: Es sorgt für eine bessere Arbeitsatmosphäre, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse. Du bist selbst Teamleiter oder baust gerade ein neues Team auf und fragst dich: Was ist Teambuilding überhaupt und wie funktioniert es? Hier findest du die Antworten.

MEET REINHOLD MESSNER
Lass dich vom Gipfelstürmer und Abenteurer Reinhold Messner motivieren: Lerne wie du zum Grenzgänger wirst und jedes deiner Ziele erreichst.

Definition: Was ist Teambuilding?

Unter Teambuilding versteht man alle Maßnahmen, welche den Zusammenhalt und die Beziehungen der Beteiligten untereinander verbessern und stärken. Es handelt sich zum Beispiel um Events und gemeinsame Aktivitäten, bei denen sich das Team besser kennenlernen und Vertrauen aufbauen kann. Das sorgt für mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz und steigert im besten Fall die Leistung jedes Einzelnen.

Grundsätzlich versteht man unter einem Team eine kleine (Arbeits-)Gruppe, die eng und langfristig zusammenarbeitet und ein gemeinsames Ziel verfolgt. In einem Unternehmen gibt es, je nach Größe, meist mehrere Teams, zum Beispiel für Marketing, Produktentwicklung, Vertrieb usw. Teambuilding bedeutet daher auch, dass du als Teamleiter ein Team zusammenstellst, welches gemeinsam gut und effektiv arbeiten kann: Die einzelnen Personen sollten sich gut ergänzen und für das gemeinsame Ziel durch Teamwork einsetzen.

In jedem Team kann es zu Konflikten und Meinungsverschiedenheiten kommen. Teambuilding-Maßnahmen sollen diesen möglichst vorbeugen. Die einzelnen Mitglieder können ihre Differenzen frühzeitig erkennen und sich besser aufeinander einstellen. Als Teamleiter übernimmst du die Führung: Du reflektierst den Fortschritt der Gruppe und sorgst für Harmonie zwischen den Mitgliedern. Die jeweiligen Teambuilding-Maßnahmen und Aktivitäten werden von dir organisiert – vom Workshop und Coachings bis hin zu gemeinsamen Erlebnissen und Ausflügen.

MEET REINHOLD MESSNER
Motiviere einen Menschen über sich selbst hinauszuwachsen: Verschenke den exklusiven Meet Your Master Kurs mit Reinhold Messner.
JETZT VERSCHENKEN

Das Tuckman-Modell: Die 5 Phasen des Teambuildings

Im Jahre 1965 entwickelte der US-amerikanische Psychologe Bruce Tuckman ein Phasenmodell, welches Teambuilding in 5 Phasen unterteilt. In diesen soll das Team Schritt für Schritt zusammenwachsen. Hierzulande ist das Modell auch als Teamuhr bekannt.

Phase 1: Forming oder Orientierungsphase

In dieser Phase kommt das Team zum ersten Mal zusammen. Die einzelnen Mitglieder lernen sich langsam kennen, sind freundlich und beobachten sich gegenseitig. Das Vertrauen hat sich noch nicht etabliert und jeder hat seine individuellen Erwartungen an die Teamarbeit. Die Rollen der einzelnen Mitglieder müssen noch gefunden werden, dementsprechend ist das Team noch nicht vollkommen leistungsfähig.

Teambuilding-Maßnahmen in dieser Orientierungsphase können Kennenlernspiele, Workshops und Onboarding-Events sein. Dabei sollte jedem Mitglied das Gesamtziel und der allgemeine Ablauf genau erklärt werden. Als Teamleiter lernst du dabei die individuellen Stärken und Schwächen kennen, was dir bei der Rollen- und Aufgabenverteilung helfen kann.

Phase 2: Storming oder Konfrontationsphase

Die einzelnen Teammitglieder kennen sich bereits und es kann vermehrt zu Machtkämpfen und Konflikten kommen. Als Teamleiter solltest du als Mediator fungieren und diese möglichst schnell und effizient lösen. Du erkennst jetzt außerdem, wer mit seinem Aufgabenbereich gut zurechtkommt und wer vielleicht überfordert ist. Dementsprechend kannst du nachjustieren, überforderte Mitarbeiter entlasten, die Rollen nochmal klar definieren und für Ausgeglichenheit sorgen. Viele Teams scheitern in dieser Phase leider, da sie Konflikte nicht lösen können und die Arbeitsleistung leidet. Daher solltest du als Teamleiter hier besonders aufmerksam sein.

Teambuilding-Maßnahmen in der Konfrontationsphase können vor allem gruppendynamische Spiele und Übungen während eines Workshops oder eines gemeinsamen Ausflugs sein. Diese stärken den Zusammenhalt und helfen, Konflikte zu überwinden.

Phase 3: Norming oder Kooperationsphase

Die größten Konflikte wurden in dieser Phase bereits gelöst. Es existiert ein guter Teamgeist und jeder arbeitet auf das gemeinsame Ziel hin. Das Team steht jetzt im Vordergrund und es werden Regeln festgelegt sowie Aufgaben verteilt. Der Teamleiter sollte darauf achten, dass sich keines der Mitglieder ungerecht behandelt fühlt. Gute Kommunikation ist jetzt besonders gefragt: Durch den gemeinsamen Austausch wird kreativ nach Lösungen gesucht, wobei der Teamleiter hauptsächlich als Berater fungiert.

Teambuilding-Maßnahmen sollten jetzt vor allem das Vertrauen der einzelnen Mitglieder zueinander stärken. Hierfür eignen sich Aktivitäten, bei denen die Gruppe fest zusammenarbeiten und sich gegenseitig vertrauen muss, zum Beispiel beim Rafting oder Lasertag.

Phase 4: Performing oder Wachstumsphase

In der Wachstumsphase ist das Team besonders leistungsfähig: Jeder kennt seinen Aufgabenbereich genau, die einzelnen Mitglieder arbeiten zusammen und können sich gegenseitig unterstützen. Die Stärken jedes Einzelnen werden wertgeschätzt und es herrscht ein respektvolles Klima. Der Teamleiter kann sich vermehrt zurückziehen, sollte aber stichprobenartig überprüfen, ob das Gesamtziel weiterhin im Vordergrund steht.

Teambuilding-Maßnahmen sollten die gute Stimmung erhalten und das Vertrauen der einzelnen Mitglieder weiter stärken. Hier eignen sich etwa ein gemeinsamer Wanderausflug oder eine sportliche Spendenaktion, wie zum Beispiel ein Firmenlauf.

Phase 5: Adjourning oder Auflösungsphase

Erst 1977 wurde die Auflösungsphase in Tuckmans Modell mit aufgenommen, da sie einen gewissen Sonderstatus hat: Das Projekt neigt sich dem Ende zu, es geht vor allem um die Reflexion der Teamarbeit und daraus resultierende Erkenntnisse für weitere Projekte. Das Team löst sich langsam auf, der Teamleiter sollte die gemeinsame harte Arbeit loben und den einzelnen Teammitgliedern Feedback geben. Ein letztes gemeinsames Event kann den Abschluss bilden.

MEET REINHOLD MESSNER
Lerne von Bergsteiger-Legende Reinhold Messner, wie du auch in Extremsituationen einen kühlen Kopf bewahrst.
JETZT KAUFEN

Unabhängig von den einzelnen Phasen gibt es die unterschiedlichsten Ideen für Teambuilding-Maßnahmen, die den Zusammenhalt der einzelnen Mitglieder fördern. Hier findest du vier Möglichkeiten für dein nächstes Teambuilding-Event:

Gemeinsamer Sport

Sportliche Aktivitäten eignen sich hervorragend fürs Teambuilding, da sie das gegenseitige Vertrauen fördern und die Beziehungen der einzelnen Teammitglieder verbessern können. Zur Inspiration findest du hier ein paar Ideen:

  • Ausflug in den Hochseilgarten
  • Rafting
  • Wandern
  • Bowling
  • Paintball oder Lasertag
  • Gemeinsamer Kletterkurs

Gemeinnützige Arbeit

Hier profitiert nicht nur das Team, sondern auch der gute Zweck, für den man sich einsetzt. Beim gemeinsamen Firmenlauf oder Fußballturnier kann zum Beispiel Geld für eine gemeinnützige Organisation gesammelt werden. Daneben gibt es noch folgende Ideen:

  • Parkreinigungsaktionen
  • Suppenküche für Obdachlose
  • Kuchenverkauf (Erlös an eine Organisation)
  • Versteigerungen (Erlös an eine Organisation)

Kreative Aktivitäten

Bring Farbe in den grauen Büroalltag mit kreativen Aktivitäten. Sie fördern den Einfallsreichtum der einzelnen Mitglieder, um zum Beispiel neue Ideen und Ziele zu entwickeln. Mögliche Inspirationen:

  • Kochkurse
  • Mal- oder Graffitikurse
  • Improvisationstheater
  • Gemeinsames Musizieren

Strategiespiele

Der Klassiker unter den Teambuilding-Maßnahmen sind Strategiespiele. Sie helfen den Teammitgliedern, sich einzuspielen, gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten, Konfliktsituationen effektiver zu bewältigen und Probleme schneller zu lösen. Mögliche Aktivitäten und Events:

  • Schnitzeljagd
  • Escape Room
  • Krimidinner (bei dem man gemeinsam einen fiktiven Fall löst)
MEET YOUR MASTER
E-Learning in Kinoqualität. Jetzt überall und jederzeit weiterbilden. Unsere Master erzählen dir ausführlich von ihrer Profession und verraten dir ihr ganz individuelles Geheimrezept.
MEHR INFOS

Digitale Teambuilding-Events

Viele dieser Events sind aufgrund der aktuellen Pandemie leider nicht durchführbar. Es gibt aber auch die Möglichkeit via Video-Konferenz digitale Teambuilding-Events durchzuführen. Einige Optionen sind zum Beispiel:

  • Gemeinsames Kochen
  • Spiele (es gibt viele verschiedene Apps und Webseiten, wo digitale Spiele für mehrere Personen angeboten werden)
  • Online-Trivia
  • Gemeinsamer Sport

Neben Aktivitäten und Events gibt es für dich als Teamleiter viele weitere Ansätze, mit denen du die Arbeitsatmosphäre stetig verbessern kannst. Auch im Alltag sollte deine Tür immer offen stehen und ein gutes Arbeitsklima sollte stets Priorität sein. Die Zufriedenheit deines Teams ist mit das Wichtigste, um deine Projekte erfolgreich ans Ziel zu führen.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News verpassen!
Mehr von uns