Finanzen und Business

Selbstsicher auftreten im Beruf: 6 Tipps für die richtige Körpersprache

Autor: Meet Your Master
Selbstsicher auftreten im Beruf: 6 Tipps für die richtige Körpersprache
MEET YOUR MASTER
Unternehmerin, Finanzexpertin und Juristin: Sandra Navidi hat es allen gezeigt. Lerne von ihr, wie du deinen Weg gehen kannst.
LOS GEHT’S

Ein selbstsicheres Auftreten ist in der Berufswelt von immensem Vorteil. Du solltest nicht nur mit dem nötigen Fachwissen, sondern auch durch deine Körpersprache überzeugen. Wie du das in jeder geschäftlichen Situation erreichst, erfährst du hier.

MEET SANDRA NAVIDI
Die Finanzexpertin zeigt dir in ihrem Kurs, wie du erfolgreich ein Netzwerk aufbauen kannst.

Körpersprache: Was ist nonverbale Kommunikation?

Nonverbale Kommunikation fasst alle Kommunikationsformen zusammen, die ohne den Einsatz von Sprache funktionieren. Stattdessen wird via Körperhaltung, Gestik und Mimik kommuniziert, also mithilfe der Körpersprache. Das passiert meist unterbewusst, lässt sich aber auch bewusst steuern.

Gerade im Berufsleben kann es nicht schaden, sich mit dem Thema genau zu befassen. So kannst du deine eigene Körpersprache gezielt optimieren und einsetzen, aber auch andere Menschen besser deuten. Es lohnt sich besonders auf das Gesicht, die Arme und Hände zu achten.

MEET SANDRA NAVIDI
Eine Deutsche, die sich in New York den amerikanischen Traum erfüllt hat: Lerne von Sandra Navidi, wie auch du deine Träume in die Realität umsetzt.
ALS GESCHENK KAUFEN

Wenn du im Bewerbungsgespräch und bei geschäftlichen Verhandlungen überzeugen möchtest, dann musst du absolute Selbstsicherheit ausstrahlen. Du musst dich und deine Visionen geschickt verkaufen. Das wird dir mit hängenden Schultern, verkrampfter Körperhaltung und unsicherem Blick kaum gelingen. Verinnerliche stattdessen die folgenden Tipps:

Tipp 1: Die richtige Körperhaltung

Egal ob du sitzt oder stehst: Deine Körperhaltung spielt eine entscheidende Rolle, wie dich dein Gegenüber wahrnimmt. Achte daher auf eine möglichst gerade Haltung. Nimm die Schultern etwas zurück und halte den Kopf aufrecht. Deine Hände solltest du möglichst entspannen. Solltet ihr sitzen, dann lass sie einfach ganz locker in deinem Schoß ruhen.

In Videokonferenzen gibt es einen klaren Vorteil: Hier sieht man meist nur dein Gesicht und deine Schultern. Trotzdem solltest du auf eine möglichst gerade Haltung achten. Sitze am besten an einem Tisch und in einem Stuhl mit Lehne.

Bei physischen Meetings empfehlen Experten, sich nicht unbedingt direkt gegenüberzusitzen. Besser ist ein Winkel zwischen 30 und 60 Grad zueinander. So werden Personen nicht frontal miteinander konfrontiert. Dadurch fällt es leichter, seinen persönlichen Abstand einzuhalten und sich zu entspannen.

Tipp 2: Zuhören und ausreden lassen

Dieser Tipp bezieht sich auf jede Art von Meeting, also auch auf digitale Treffen via Videokonferenz: Lass die anderen Teilnehmer stets ausreden und höre ihnen aktiv zu. Achte weniger auf dich selbst, sondern vielmehr auf die anderen und was sie zu sagen haben. Halte dabei den Blickkontakt, nicke und lächle an den richtigen Stellen zustimmend.

Damit zeigst du dem anderen, dass du seinen Beitrag zur Diskussion schätzt und ihm positiv gegenüberstehst. Bedenke auch, dass es bei Videokonferenzen zu kleineren zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Damit ihr euch alle klar und deutlich versteht, ist es daher umso wichtiger, sich gegenseitig aussprechen zu lassen. Nur so könnt ihr euch klar und deutlich verstehen.

Tipp 3: Die nötige Distanz wahren

Bei physischen Meetings ist es wichtig, dass du die nötige Distanz warst: Die 1,5 Meter, die beim Social Distancing eingehalten werden sollen, sind im Grunde perfekt. Alles was näher als eine Armlänge ist, verletzt hingegen den persönlichen Bereich. Dein Gegenüber könnte sich von zu viel Nähe bedrängt oder gar angegriffen fühlen. Zu groß sollte der Abstand aber auch nicht sein. Mehr als zwei Meter sind bei einem Meeting unter vier Augen definitiv zu viel.

MEET YOUR MASTER
Du hast nur ein Leben! Mach das Beste daraus und verwirkliche deinen Traum.
MEHR INFOS

Tipp 4: Blickkontakt halten

Damit du bei deinem Gegenüber Vertrauen und Sympathie aufbaust, ist der Blickkontakt entscheidend. Du solltest ihn problemlos halten können, ohne ständig wegschauen zu müssen. Wer seinem Gegenüber nämlich nicht in die Augen blickt, suggeriert entweder Angst, Unsicherheit oder Desinteresse. In beruflichen Situationen gilt es das in der Regel zu vermeiden. Du solltest authentisch, interessiert und selbstsicher wirken, schließlich geht es hier um eine Zusammenarbeit.

Tipp 5: Ein freundlicher Gesichtsausdruck

Dein Gesicht ist wie deine Visitenkarte, denn es ist meist das Erste, was andere Personen an dir wahrnehmen. Achte daher auf einen freundlichen und offenen Gesichtsausdruck. Ein Lächeln kann nie schaden und sollte ein fester Bestandteil deiner Begrüßung sein. Das zeugt von deinem Interesse an diesem Zusammentreffen und stellt die nötige professionelle Nähe zu deinem Gesprächspartner her. Auch während des Austauschs in Meetings ist Lächeln erlaubt, besonders um deine Zufriedenheit und Zustimmung zu zeigen.

Tipp 6: Achte auf deine Hände

Bei den Händen gilt ebenfalls: Immer entspannt bleiben. Versuche, sie möglichst offenzuhalten und nicht zu verkrampfen. Verschränke deine Finger nicht ineinander. Halte deine Hände stattdessen ganz locker, zum Beispiel, indem du die Fingerspitzen deiner beiden Hände sanft und kuppelförmig aneinander schmiegst und deine Hände entspannt in den Schoß legst.

Wenn du redest, dann ist es durchaus erlaubt, deine Hände zu nutzen. Das hilft dabei dem Gesagten Nachdruck zu verleihen. Vermeide es allerdings, wild zu gestikulieren, das könnte je nach Situation aggressiv wirken oder auch als Zeichen für Unsicherheit gesehen werden.

Das Allerwichtigste im Berufsleben ist, dass du dir selbst treu und immer authentisch bleibst. Also zu deiner ganz eigenen Marke wirst, die andere begeistert. Wie das geht, erklärt dir Finanzexpertin Sandra Navidi in ihrem Meet Your Master Kurs. Dort lernst du, wie du besser verhandelst, sicher auftrittst und dir ein zielführendes Netzwerk aufbauen kannst. Der perfekte Kurs für alle, die ihre Karriere vorantreiben möchten – egal ob Berufsanfänger, Angestellte oder Unternehmer.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News oder Aktion verpassen!

Mehr von uns