Schreiben

Blogger werden: Wie starte ich einen eigenen Blog?

Autor: Meet Your Master
Blogger werden: Wie starte ich einen eigenen Blog?

Du hast etwas zu sagen oder möchtest dein Wissen mit der Welt teilen? Ein Blog bietet dir die Möglichkeit, über Themen, die dich interessieren, zu schreiben und sie mit Lesern zu teilen. Alle Informationen, wie du deinen eigenen Blog erstellen und Blogger werden kannst, findest du hier.

MEET YOUR MASTER
Lerne von Sebastian Fitzek, wie du ein Buch erfolgreich schreibst – von der Idee bis zum fertigen Druck.
LOS GEHT’S

Definition: Was ist ein Blogger?

Als Blogger bezeichnet man eine Person, die Texte für einen Blog verfasst. Das Wort Blog setzt sich aus den englischen Begriffen web (zu Deutsch Netz, also Internet) und log (zu Deutsch Logbuch) zusammen. Anfangs, als dieses neue Medium aufkam, sprach man daher von Weblogs. Erst 1999 wurde die Abkürzung Blog von Peter Merholz geprägt: “For what it’s worth: I’ve decided to pronounce the word weblog as wee’-blog. Or ‘blog’ for short.”

Blogger verfassen in regelmäßigen Abständen Texte für ihre Leserschaft und nutzen Suchmaschinenoptimierung (SEO), damit ihr Blog in den Rankings schnell gefunden wird. Um wirklich Erfolg zu haben und mit einem Blog Geld zu verdienen, musst du besonders zu Beginn bereit sein, sehr viel Zeit zu investieren. Zum Blogger-Dasein gehört nämlich mehr als das Schreiben von Texten: Die Website muss technisch stets auf dem neuesten Stand sein und gut gepflegt werden.

MEET SEBASTIAN FITZEK
Du träumst davon, dein eigenes Buch zu schreiben? Bestsellerautor Sebastian Fitzek zeigt dir, wie es geht.

Um einen Blog anzulegen, musst du nicht unbedingt in der Lage sein, eine Webseite zu programmieren. Es gibt inzwischen zahlreiche Hosting-Anbieter, bei denen du schnell und einfach einen Blog ohne Vorkenntnisse erstellen kannst. Besonders beliebt sind etwa WordPress oder Blogger. Dort kannst du zwischen verschiedenen Designs wählen und deine Seite individuell gestalten.

Das Wichtigste ist aber die Leserschaft, die im besten Fall regelmäßig vorbeischaut und deine Texte mit Begeisterung liest. Deine Blog-Besucher und -besucherinnen musst du erst mal erreichen, indem du nicht nur regelmäßig spannende Texte verfasst, sondern deinen Blog auch vermarktest. Heutzutage ist das in den sozialen Netzwerken relativ einfach – allerdings ist die Konkurrenz immens groß. Daher ist es wichtig, dass du in deinem Blog über Themen schreibst, bei denen du dich auskennst.

Blogger werden: Finde deine Nische

Du musst also deine Nische finden, dein Thema, bei dem du dich nicht nur auskennst, sondern das viele Menschen interessiert. Zu den beliebtesten Blog-Themen gehören unter anderem:

  • Mode
  • Kosmetik
  • Schwangerschaft und Kindererziehung
  • Politik und Wirtschaft
  • Kochen und Backen
  • Haus und Garten
  • Reisen 
  • Technik

Bevor du deinen Blog startest, solltest du dich also fragen: Wo kenne ich mich richtig gut aus? Worüber könnte ich schreiben? Was interessiert möglichst viele Menschen? Auf diese Weise findest du dein Experten-Thema, zum Beispiel Mode. Nun gibt es aber natürlich bereits viele Mode-Blogs, die mitunter richtig bekannt und erfolgreich sind. Du brauchst eine Strategie, um deinen Blog dennoch gut platzieren zu können. Daher ist es besser, wenn du dir eine möglichst spitzere Nische suchst, zum Beispiel Mode für kleine Frauen (weil du selbst eher klein bist, einen Sinn für Mode hast und anderen Frauen gute Tipps geben kannst). Dadurch hebst du dich von allgemeinen Mode-Blogs ab und sprichst eine klare Zielgruppe an.

Wichtig ist immer, dass du viel zu dem Thema schreiben und dich als Experte oder Expertin etablieren kannst. Bloggen ist zeitaufwendig, besonders am Anfang: Du musst deine Seite komplett aufbauen, designen (lassen), regelmäßig mit Content befüllen (am besten mehrmals die Woche), deinen Blog bewerben und so weiter. Manche können das Bloggen durchaus zum Beruf machen. Doch die Garantie, dass du mit deinem Blog genug Geld verdienst, hast du nie. Daher empfiehlt es sich nicht unbedingt des Geldes wegen mit dem Bloggen zu starten, sondern vielmehr aus der Freude am Schreiben und an deinen Themen.

MEET SEBASTIAN FITZEK
Sebastian Fitzek zeigt, wie man seinen eigenen Schreib-Stil findet und was zu einer packenden Story dazugehört.
JETZT VERSCHENKEN

Wie werde ich als Blogger erfolgreich?

Damit du deinen Blog langfristig führen und eine treue Leserschaft aufbauen kannst, brauchst du Schreibtalent, Disziplin und eine fundierte Expertise. Nur wenn du regelmäßig guten Content ablieferst, wirst du deine Reichweite steigern können. Blogge also mehrmals die Woche und überrasche deine Leser und Leserinnen mit spannenden Inhalten.

Aber natürlich kommen die Besucher nicht von alleine auf deinen Blog: Du musst ihn bekannt machen, zum Beispiel über soziale Netzwerke. Dort kannst du deine Beiträge teilen, aber auch zusätzlichen Content anbieten. Gewähre deinen Lesern und Leserinnen einen Einblick in dein Leben, gib ihnen zusätzliche spannende Informationen zu deinem Thema oder veranstalte Gewinnspiele.

Sei dir außerdem bewusst, dass du nicht immer nur auf Lobeshymnen stoßen wirst. Du musst mitunter Kritik einstecken können, aber auch darauf achten, dass deine Inhalte gut recherchiert, optimal aufbereitet und qualitativ hochwertig sind. Falschinformationen sind unbedingt zu vermeiden – besonders, wenn du über brisante Themen aus der Politik, Wirtschaft oder dem Zeitgeschehen schreibst. Konstruktive Kritik solltest du aber auf alle Fälle ernst nehmen, Fehler zugeben und daraus lernen.

Damit dein Blog Reichweite erhält und in den Suchmaschinen gefunden wird, solltest du SEO, also Suchmaschinenoptimierung, betreiben. Dabei werden mithilfe von SEO-Programmen Keywords (Suchbegriffe) generiert, nach denen besonders häufig gesucht wird. Deine Beiträge kannst du rund um diese Keywords verfassen, damit du in den Suchmaschinen besser gefunden wirst. Im Internet findest du viele Informationen und Kurse zum Thema Suchmaschinenoptimierung, um dich auf diesem Gebiet fortzubilden.

Wichtig ist, dass du deinen Lesern und Leserinnen immer einen Mehrwert bietest: Deine Beiträge sollten interessant sein und dennoch Spaß machen. Nutze Fotos – entweder eigene oder von (kostenlosen) Bilddatenbanken im Internet – und baue deine Artikel strukturiert und anschaulich auf. Je besser deine Texte sind, umso eher wirst du es schaffen, eine echte Stammleserschaft zu generieren.

Wie kann ich als Blogger Geld verdienen?

Zu Beginn deiner Blogger-Karriere wirst du eher Geld in deinen Blog investieren müssen, als dass du etwas einnimmst. Hosting oder ein individuelles Design kosten mitunter etwas, wobei sich die Beträge meist im Rahmen halten lassen. Doch wie schafft man es, seinen Blog zu monetarisieren?

Zum einen kannst du Werbung schalten. Die meisten erfolgreichen Blogger nutzen außerdem Affiliate-Marketing, um Geld dazuzuverdienen: Sie arbeiten also mit Unternehmen zusammen und bewerben deren Produkte über Werbebanner oder auf ihren Social Media Kanälen. Oft bilden sich dadurch Kooperationen oder Blogger schreiben zum Beispiel Produkttests für diese Unternehmen.

MEET YOUR MASTER
E-Learning in Kinoqualität. Jetzt überall und jederzeit weiterbilden. Unsere Master erzählen dir ausführlich von ihrer Profession und verraten dir ihr ganz individuelles Geheimrezept.
MEHR INFOS

Wenn du ein echter Top-Experte auf deinem Gebiet bist, kannst du auch Vorträge halten, E-Books schreiben, Coachings oder Onlinekurse anbieten. Auch dadurch lassen sich Einkünfte generieren und der ein oder andere Blogger schafft es mit der Zeit, sein Hobby zum Beruf zu machen. Mitunter kann es Jahre dauern bis du vom Bloggen leben kannst. Daher ist es besser, wenn du es am Anfang eher als Nebenbeschäftigung angehst und nicht direkt deinen Job kündigst.

Um als Blogger erfolgreich zu sein, musst du vor allem für deinen Blog brennen und ihn gut pflegen. Dann wird er auch lange bestehen können. Fokussiere dich auf richtig gute Inhalte, plane deinen Content strategisch und baue nach und nach deine Leserschaft auf.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News verpassen!
Mehr von uns