Marketing und Kreativität

Wie werde ich Werbetexter?

Autor: Meet Your Master
Wie werde ich Werbetexter?

Werbetexter und Werbetexterinnen sind wahre Wortakrobaten, die hinter den Slogans der Werbeindustrie stecken. Du schreibst selbst gerne und möchtest deine Leidenschaft zum Beruf machen? In diesem Artikel erfährst du, wie du professioneller Texter oder Texterin werden kannst.

MEET YOUR MASTER
Woran erkennst du eine richtig gute Idee, die sich gewinnbringend verkaufen lässt? Erfahre es von zwei der erfolgreichsten Köpfe der Kreativbranche, Jean-Remy von Matt und Dörte Spengler-Ahrens.
LOS GEHT’S

Werbetexter: kein typischer Ausbildungsberuf

Sprachgefühl und die Gabe, Botschaften schriftlich zu transportieren und Leser emotional anzusprechen. Das sind die wichtigsten Fähigkeiten, die du als Texter oder Texterin benötigst. In der Regel bist du in einer Werbeagentur angestellt oder freiberuflich tätig. Doch eine klassische Ausbildung zum Texter oder zur Texterin gibt es nicht.

Ein Studienabschluss an einer Universität oder Fachhochschule ist zwar oft erwünscht, doch viel wichtiger sind Talent und praktische Erfahrung. Diese kannst du bereits während des Studiums sammeln, indem du Praktika absolvierst oder einen Job als Werkstudent annimmst.

Eine Ausbildung im Werbeumfeld kann sich ebenfalls lohnen, zum Beispiel zum Kommunikationsdesigner. So erhältst du Kontakte in die Branche, lernst aus erster Hand und hast die Möglichkeit, Arbeitsproben für dein Portfolio zu sammeln. Es gibt auch Lehrgänge und Workshops, die du absolvieren kannst, um Zertifizierungen zu erhalten, die du deinen Bewerbungen anhängen kannst.

MEET YOUR MASTER
Wie macht man Kreativität zum Beruf? Das verraten dir die erfolgreichen Werbeexperten Jean-Remy von Matt und Dörte Spengler-Ahrens in ihrem exklusiven Kurs.

Welche Fähigkeiten brauche ich als Werbetexter?

Erfolgreiche Texter und Texterinnen haben ein gutes Einfühlungsvermögen. Sie müssen verstehen, wie sie Worte in emotionale Botschaften verwandeln können, die bei den Kunden wirken und zum Kaufen animieren. Das erfordert durchaus eine unkonventionelle Denkweise, denn es muss immer wieder ein ungewöhnlicher Zugang zu einem Produkt oder einer Dienstleistung gefunden werden. Nur so lassen sich wirkungsvolle Werbebotschaft kreieren, die es so noch nie gab und die im Gedächtnis bleiben.

Werbung sollte nicht langweilen. Daher ist absolute Kreativität gefragt. Der Beruf des Werbetexters bzw. der Werbetexterin ist durchweg anspruchsvoll, da viele frische Ideen gebraucht werden. Die Arbeitszeiten in der Werbebranche sind außerdem lang und es wird viel Disziplin und Leistungsbereitschaft gefordert.

Du musst dich schnell in neue Themen einarbeiten können, da du mit den unterschiedlichsten Produkten und Dienstleistungen konfrontiert wirst. Nur wenn du diese selbst verstehst, kannst du auch die richtigen Worte finden, um sie zu bewerben. Es macht daher durchaus Sinn, wenn du dich regelmäßig und eigenständig weiterbildest. Besonders in den Disziplinen Werbepsychologie, Kommunikations- und Medienrecht.

MEET YOUR MASTER
Wie schafft man es, mit seinen Ideen Emotionen zu kreieren? Werbelegenden Jean-Remy von Matt und Dörte Spengler-Ahrens erklären es in ihrem spannenden Kurs.
JETZT VERSCHENKEN

Da heutzutage vieles online abläuft, solltest du dir außerdem technische Kenntnisse aneignen, zum Beispiel Suchmaschinenoptimierung (SEO), HTML, Kenntnisse für verschiedene Content-Management-Systeme (CMS) sowie Textverarbeitung in den gängigen Systemen. Dadurch verschaffst du dir einen klaren Wettbewerbsvorteil in der konkurrenzstarken Werbebranche.

Kreativität ist dein tägliches Geschäft und nicht jede deiner Ideen wird bei den Art Directoren, Grafikern und Webdesignern, mit denen du zusammenarbeitest oder auch bei den Kunden gut ankommen. Kritikfähigkeit und eine hohe Stressresistenz sind daher weitere Fähigkeiten, die du unbedingt mitbringen solltest. Knappe Deadlines und kurzfristige Änderungswünsche stehen im Kreativbereich an der Tagesordnung.

Die Zukunftsaussichten als Werbetexter

Tatsächlich gibt es inzwischen Applikationen und AI Software (AI steht für Artificial Intelligence, also Künstliche Intelligenz), die Texte maschinell errechnen und erstellen können. Da stellt sich die Frage, inwiefern es überhaupt eine Zukunft für den Beruf des Texters bzw. der Texterin gibt.

Doch Experten sind sich bislang einig: Maschinell erstellte Texte eignen sich lediglich für kurze und einfache Abhandlungen. Komplexere Texte, die von Menschen gelesen und verstanden werden sollen, sind immer noch am besten, wenn sie von echten Menschen erstellt werden. Gerade Werbetexte erfordern ein hohes Maß an Ideenreichtum und Einfühlungsvermögen, welches Maschinen nicht liefern können.

MEET YOUR MASTER
E-Learning in Kinoqualität. Jetzt überall und jederzeit weiterbilden. Unsere Master erzählen dir ausführlich von ihrer Profession und verraten dir ihr ganz individuelles Geheimrezept.
MEHR INFOS

Doch selbst wenn du deine Karriere als Werbetexter oder Werbetexterin startest und irgendwann merkst, dass du lieber in einem anderen Bereich arbeiten möchtest, gibt es viele Möglichkeiten. Du kannst dich zum Beispiel zum Art Director hocharbeiten oder deine eigene Werbeagentur gründen. Viele ehemalige Texter wechseln auch in den Journalismus, werden Lektoren, technische Redakteure, Kundenberater oder Marketingspezialisten.

Die meisten Werbetexter und Werbetexterinnen sind in Werbeagenturen angestellt oder arbeiten freiberuflich. Beim möglichen Verdienst kommt es ganz darauf an, wie viel Erfahrung du hast, in welcher Region Deutschlands du lebst und inwieweit du dich spezialisiert hast. Durchschnittlich kannst du mit einem Gehalt zwischen 31.545 und 48.206 Euro brutto jährlich rechnen.

Einer, der es vom Werbetexter zum Gründer einer der erfolgreichsten Werbeagenturen der Welt geschafft hat, ist Jean-Remy von Matt. In seinem Meet Your Master Kurs lehrt er gemeinsam mit Dörte Spengler-Ahrens, Direktorin des Art Directors Club Deutschland, alles rundum das Thema Kreativität. Lerne von zwei der kreativsten Köpfe Deutschlands, wie du Slogans und Kampagnen kreierst, die wirklich im Gedächtnis bleiben.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News verpassen!
Mehr von uns