Schreiben

Psychothriller schreiben: Worauf es wirklich ankommt

Autor: Meet Your Master
Psychothriller schreiben: Worauf es wirklich ankommt
MEET YOUR MASTER
Lerne von Sebastian Fitzek, wie du ein Buch erfolgreich schreibst – von der Idee bis zum fertigen Druck. Worauf wartest du noch?
JETZT LOSLEGEN

Psychothriller gehören zu den beliebtesten Roman-Genres unserer Zeit. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre immerwährende Spannung aus und spielen mit den Grenzen der Realität. Wie du einen Psychothriller schreibst, der deine Leser von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann zieht, lernst du hier.

MEET SEBASTIAN FITZEK
Du träumst davon, dein eigenes Buch zu schreiben, weißt aber nicht wie du anfangen sollst? Bestsellerautor Sebastian Fitzek zeigt dir, wie es dir gelingt.

Psychothriller schreiben: Der entscheidende Unterschied zum Kriminalroman

Ein Psychothriller zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er mit unseren ganz alltäglichen Ängsten spielt. Er greift Themen und Schicksale auf, die jedem passieren könnten, ist also meist ganz nah an der Realität. Es gibt immer antagonistische Kräfte, die Chaos und Unsicherheit verbreiten.

Darin unterscheidet er sich vom klassischen Kriminalroman: Hier steht immer ein Verbrechen im Mittelpunkt der Geschichte, das von einem ermittelnden Protagonisten gelöst werden muss. Am Ende des Krimis wird die Figur, die das Verbrechen begangen hat, bestraft. Der Leser erwartet also immer, dass das Verbrechen im Laufe des Romans gelöst wird und ermittelt selbst fleißig mit. Beispiele für Bücher dieses Genres sind etwa die Romane von Agatha Christie, Charlotte Link oder Friedrich Dürrenmatt.

MEET SEBASTIAN FITZEK
Mit mehr als 10 Millionen verkauften Büchern und 25 Bestsellern, gehört Sebastian Fitzek zu den ganz großen Schriftstellern unseres Landes. Wie er es geschafft hat, so weit zu kommen, zeigt er exklusiv in seinem Kurs.
JETZT VERSCHENKEN

Der Thriller wird oft als Subgenre des Kriminalromans gesehen, doch gerade beim Aufbau der Geschichte gehst du als Autor ganz anders vor. Der Name „Thriller“ kommt vom Englischen Wort „thrill“, also Nervenkitzel, und beschreibt das Ziel solcher Romane sehr gut. Die Spannung wird regelrecht in die Höhe getrieben und bis zum Ende gehalten. Erreicht wird sie durch eine Bedrohung für den Protagonisten und eine Verunsicherung, die auch den Leser vollkommen einnimmt. Vor allem im Psychothriller ist das Grauen meist psychologischer Natur. Wahre Meister dieses Genres sind etwa Stephen King, Sebastian Fitzek und Joy Fielding.

Der Protagonist und sein Schicksal

Die zentrale Figur erlebt im Psychothriller einen Vorfall, der sie um ihren Verstand und meist auch um ihr Leben bangen lässt. Ihr Schicksal wird von einer antagonistischen Kraft oder Person massiv bedroht. Im Laufe des Romans muss der Protagonist gegen diese Bedrohung ankämpfen, um den Antagonisten zu besiegen und die Macht über sein eigenes Leben wiederzuerlangen.

Ihr Schicksal ist es also, dem Unheil zu entkommen, um sich und andere Menschen zu schützen. Die angedrohte Bedrohung ist in der Geschichte schon früh zu erkennen, es wird also von Anfang an Spannung aufgebaut. Als Autor ist es deine Aufgabe, diesen Spannungsbogen aufrechtzuerhalten und deine Leser immer am Ball zu halten.

MEET YOUR MASTER
Du hast nur ein Leben! Mach das Beste daraus und lerne von herausragenden Persönlichkeiten für deinen Traum.
MEHR INFOS

Von der Idee zum Buch: Die Recherche ist essenziell

Die Idee ist immer die Initialzündung für das Schreiben eines Buches. Wenn Erfolgsautor Sebastian Fitzek etwa nach einer neuen Idee für eine Geschichte sucht, dann lässt er sich meist von seinem eigenen Alltag und Gedanken inspirieren: Was wäre, wenn dies und jenes passieren würde und das Leben vollkommen auf den Kopf stellt. Schließlich muss ein Psychothriller glaubwürdig sein, auch wenn es sich um eine fiktive Geschichte handelt. 

Entscheidend ist daher auch eine tiefgehende Recherche, die ein möglichst klares und realitätsnahes Bild zeichnet. Schreibst du in deinem Psychothriller zum Beispiel über einen Serienmörder, dann solltest du dich mit diesem Thema intensiv beschäftigen. Lies Biografien und schaue dir Dokumentationen über real existierende Serienkiller an. Stelle dir dabei immer die Fragen: Was treibt sie an? Wieso handeln sie, wie sie handeln? Und wonach wählen sie ihre Opfer aus?

Je besser du recherchierst, umso schlüssiger wird dein Roman am Ende sein. Dazu gehört auch die tiefgehende Recherche über Schauplätze und die Zeit, in der dein Roman spielen soll. Halte am besten alles schriftlich fest und zeichne dir einen Spannungsbogen auf, bevor du mit dem Schreiben beginnst. Als allwissender Autor solltest du deinen Lesern im Psychothriller schließlich zu jeder Zeit einen Schritt voraus sein, um sie immer wieder überraschen zu können.

Der Protagonist und sein Schicksal

Die zentrale Figur in deinem Roman ist immer dein Protagonist. Frage dich zuerst, aus welcher Perspektive du schreiben möchtest: Ist dein Protagonist derjenige, dem das Unheil passiert? Oder ist er ein Antiheld, der anderen Leiden zufügt, wie es etwa in Sebastian Fitzeks „Der Augensammler“ der Fall ist?

In jedem Fall ist dein Protagonist die treibende Kraft in deinem Roman. An ihm baust du deine Geschichte auf und er ist die Figur, die deine Leser am besten kennenlernen. Die Angst um und mit der Hauptfigur ist in deinem Roman das immerwährende Thema, denn sie schwingt immer mit und sollte deine Leser regelrecht packen. Ein guter Psychothriller sollte einen Leser nicht loslassen, sondern Seite für Seite in seinen Bann ziehen. Dabei reicht er immer bis an die Grenzen des Horrors.

Spannung aufbauen für den reinen Nervenkitzel

Deine Hauptaufgabe als Autor eines Thrillers ist es spannend zu schreiben. Deine Leser sollten voller Neugier und nervöser Erwartung sein, was als Nächstes passieren könnte. Das erreichst du, indem du Fragen aufwirfst, die du unbeantwortet lässt. Deine Leser sollten also nie alle Informationen haben, sondern die Möglichkeit haben das Rätsel selbst zu lösen oder vom Ausgang eines Konflikts überrascht zu werden. Die Ungewissheit treibt deine Handlung voran und wirft beim Leser immer wieder Fragezeichen auf.

Der Protagonist hat dabei oftmals denselben Kenntnisstand wie der Leser. Als Autor führst du immer wieder neue Personen, Ereignisse und Begebenheiten ein, die für Wendepunkte sorgen. Du kannst deinen Lesern durchaus Informationen an die Hand geben, die der Protagonist noch nicht hat. So erreichst du, dass sie um das Schicksal der Hauptfigur bangen und unbedingt wissen möchten, wie und ob er die Konflikte handhaben und lösen kann.

MEET SEBASTIAN FITZEK
Unser Master Sebastian Fitzek zeigt dir, wie du deinen eigenen Stil findest und was zu einer packenden Story dazugehört.
MEHR INFOS

Die immer wiederkehrende Krise als Stilmittel

In einem Psychothriller kommt es also immer wieder zu Komplikationen, meist Kleinigkeiten, die einen entscheidenden Einfluss auf den Protagonisten und den Lauf der Geschichte haben. Selbst die kleinste Bedrohung kann zu einem massiven Konflikt heranwachsen, den es abzuwenden oder auszuhalten gilt.

Die Krise in deinem Psychothriller sollte sich stetig intensivieren. Dabei muss für deinen Protagonisten immer etwas auf dem Spiel stehen: Das kann sein eigenes Leben oder die Existenz der gesamten Menschheit sein. Es kann aber auch seine psychische Gesundheit sein, die zu zerbrechen droht.

Auch am Ende deiner Geschichte kannst du durch eine unerwartete Wendung erneute Spannung erzeugen. Vielleicht sah es gerade noch so aus, als würde sich alles zum Guten wenden, doch ein Vorfall wirft die Story wieder ins Chaos. Die Frage ist: wird dein Held es schaffen oder endet dein Psychothriller gar mit der absoluten Katastrophe oder einem offenen Ende? All das ist möglich und liegt ganz an dir: Schließlich bist du der Architekt deiner Geschichte.

Erfolgsautor Sebastian Fitzek ist bekannt für seine perfekt inszenierten Psychothriller. Kaum einer versteht es Spannung so gekonnt aufzubauen, wie er. Lerne in seinem Meet Your Master Kurs, wie auch du einen Psychothriller schreiben kannst, der für regelrechte Gänsehautmomente sorgt. Für nur 89 Euro führt Sebastian Fitzek dich in die hohe Kunst des Schreibens ein.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier Deine E-Mail Adresse eintragen & keine News oder Aktion verpassen!
Mehr von uns