Marketing und Kreativität

So erstellst du eine kreative Werbekampagne

Autor: Meet Your Master
So erstellst du eine kreative Werbekampagne
MEET YOUR MASTER
Sei mutig, setze deine Träume in die Tat um und lass dich von faszinierenden Persönlichkeiten inspirieren – mit den spannenden Kursen von Meet Your Master.
LOS GEHT’S

Kampagnen helfen Unternehmen dabei, bekannter zu werden und ihre Dienste oder Produkte zu verkaufen. Doch wie erstellt man eine Werbekampagne, die im Gedächtnis bleibt?

MEET YOUR MASTER
Du willst von echten Experten lernen, wie sie es nach ganz oben geschafft haben? Lerne unsere Master kennen und lass dich inspirieren.

Was ist eine Werbekampagne?

Es ist gar nicht so einfach, eine allgemeingültige Definition für Werbekampagnen zu finden. Grundsätzlich handelt es sich um ein Mittel im Marketing, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Das können Anzeigen in Printmedien, im Fernsehen, im Radio, online, Kinowerbung aber auch „Out-of-Home“-Werbung, wie zum Beispiel Plakatwerbung, sein. Manche Werbekampagnen sind zeitlich begrenzt während andere dauerhaft angelegt sind. Der Spielraum ist hier also groß.

Das Ziel von Werbekampagnen sind in der Regel Umsatzsteigerung, Stärkung des Unternehmensimages und eine Verbesserung der Marktposition. Unternehmen nutzen sie außerdem, um neue Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen und bekannt zu machen. Dabei ist es wichtig, dass die entsprechende Zielgruppe richtig angesprochen und an die Marke gebunden wird. Erst wenn die Werbeziele erreicht oder der geplante Werbezeitraum beendet ist, gilt eine Werbekampagne als erfolgreich finalisiert.

Richtig gute Werbekampagnen bleiben im Gedächtnis, sind kreativ und vielseitig angelegt. Heutzutage setzen die meisten Unternehmen vor allem auf Online-Medien, um Menschen zu erreichen und neue Kunden zu generieren. Die meisten Marketing-Experten setzen allerdings auf einen Werbe-Mix und vereinen digitale und analoge (Fernsehen, Radio, Printmedien usw.) Werbekampagnen. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Kampagne eines großen Unternehmens oder kleinen Handwerksbetriebs handelt. Solange eine Werbekampagne funktioniert, ist sie erfolgreich. Dafür musst du die richtigen Schritte unternehmen und sie vorher gut planen. Doch wie erstellt man eine kreative Werbekampagne? Hier findest du die wichtigsten Fragen, die du für dich beantworten solltest, wenn du eine Kampagne ausarbeitest.

MEET YOUR MASTER
Nur wer losgeht, kommt auch ans Ziel. Lebe deine Träume und setze sie in die Tat um – mit Meet Your Master.
ZUR KURSÜBERSICHT

1. Was ist das Ziel deiner Kampagne?

Es gibt immer einen Grund, wieso eine Werbekampagne geschaltet wird. Im ersten Schritt solltest du dir also das Ziel überlegen, das du erreichen möchtest. Davon ausgehend kannst du den Rahmen und die Tonalität deiner Kampagne bestimmen. Möchtest du zum Beispiel Kunden dazugewinnen oder an dein Unternehmen binden, dann machen Promo-Aktionen einen Sinn. Das kann zum Beispiel ein Gewinnspiel oder ein Wettbewerb sein, bei dem Kunden dein Produkt gewinnen können.

Möchtest du hingegen deine Marke oder ein Produkt bekannter machen, dann empfiehlt sich eine langfristige Kampagne, die zu dir und deinem Unternehmensimage passt. Verkaufst du zum Beispiel hochwertige Parfums, dann sollte deine Kampagne das widerspiegeln. Im ersten Schritt ist eine klare Zielsetzung wichtig, um weitere Maßnahmen treffen zu können.

2. Welche Zielgruppe willst du erreichen?

Du solltest immer genau wissen, wen du eigentlich ansprechen möchtest. Dafür musst du deine Zielgruppe identifizieren und kennen. Neben soziodemografischen Aspekten (Alter, Geschlecht, Einkommen usw.) solltest du auch das Verhalten und die Eigenschaften deiner Zielgruppe beachten.

Erst wenn du deine Zielgruppe kennst, kannst du deine Kampagne umfangreich planen. Nicht alle Werbemittel passen zu jeder Zielgruppe. Junge Menschen erreichst du vor allem online, während Ältere vermutlich eher noch andere Kanäle nutzen. Eine Kampagne, die auf erfolgreiche junge Frauen abzielt, wird außerdem anders aussehen als eine Werbung, die Menschen ab 50 Jahren anspricht. Alleine Tonalität und Ästhetik werden eine ganz andere sein.

3. Welches Budget steht dir zur Verfügung?

Werbung ist meistens nicht kostenlos. Daher solltest du ein festes Budget festlegen, dass dir zur Verfügung steht. Dadurch bekommst du ein besseres Gefühl dafür, was möglich ist und in welchem Umfang du planen kannst. Dazu gehören auch Personalentscheidungen. Intern umgesetzte Marketing-Maßnahmen sind oft günstiger. Doch manchmal lohnt es sich, eine externe Agentur zu beauftragen. Diese bringt nicht nur die nötige Erfahrung mit, sondern verfügt oft auch über die richtigen Kontakte.

4. Wo willst du deine Werbekampagne schalten?

Entscheidend ist auch, welche Kanäle du mit deiner Kampagne bespielen möchtest. Am besten ist immer noch ein guter Media-Mix, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Wenn du weißt, wer deine Zielgruppe ist, dann wird es dir leichter fallen zu entscheiden, wo du deine Werbung schalten möchtest. Also zum Beispiel in Printmagazinen, in sozialen Netzwerken und im Fernsehen, da sich deine Zielgruppe hier vermehrt aufhält. Nur wenn du das Medienverhalten deiner Zielgruppe kennst, kannst du diese Entscheidungen fällen.

5. Wie lange soll deine Kampagne laufen?

Wie gesagt, sind manche Kampagnen kurzfristig angelegt, während andere über einen längeren Zeitraum laufen. Zu einer guten Planung gehört es, dass du genaue Termine festlegst und dir am besten einen genauen Kommunikationsplan mit zeitlichen Meilensteinen überlegst. Außerdem spielt der Zeitpunkt eine wichtige Rolle. Wenn du zum Beispiel eine Kampagne für den Valentinstag schalten möchtest, dann solltest du früh genug mit der Planung beginnen und dir einen Start- und End-Zeitpunkt überlegen.

MEET YOUR MASTER
E-Learning in Kinoqualität. Jetzt überall und jederzeit weiterbilden. Unsere Master erzählen dir ausführlich von ihrer Profession und verraten dir ihr ganz individuelles Geheimrezept.
MEHR INFOS

Die Umsetzung deiner Werbekampagne

Wenn du all diese Fragen geklärt hast, geht es schließlich an die Umsetzung. Jetzt kannst du also dein genaues Konzept erstellen, Werbemittel gestalten, die richtigen Medienkanäle buchen und deine Kampagne organisieren. Hierfür benötigst du ein gutes Zeitmanagement, eine effiziente Überwachung der Kosten und das richtige Personal.

Nach Ablauf deiner Kampagne solltest du eine Evaluation durchführen, also checken, ob sie funktioniert und zum gewünschten Ergebnis geführt hat. Dafür solltest du bereits vorher bestimmte Kennzahlen festlegen, an denen du den Erfolg messen kannst. Das wird dir auch bei der Planung zukünftiger Kampagnen helfen, damit du deine Ziele noch schneller und effektiver erreichst.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News verpassen!
Mehr von uns