Marketing und Kreativität

Was macht eigentlich ein Brand Manager?

Autor: Meet Your Master
Was macht eigentlich ein Brand Manager?
MEET YOUR MASTER
Unternehmerin, Finanzexpertin und Juristin: Sandra Navidi hat es allen gezeigt. Lerne von ihr, wie auch du deinen ganz eigenen Weg gehen kannst.
LOS GEHT’S

Der Brand Manager ist für die Wahrnehmung eines Unternehmens bzw. einer Marke in der breiten Öffentlichkeit verantwortlich. Welche Aufgaben er genau erfüllt, wie es mit den Aufstiegsmöglichkeiten aussieht und wie du Brand Manager werden kannst, liest du in diesem Artikel.

MEET SANDRA NAVIDI
Die Finanzexpertin zeigt dir in ihrem Kurs, wie du erfolgreich ein Netzwerk aufbauen kannst.

Brand Manager: Das Sprachrohr einer jeden Firma

Als Brand Manager bist du dafür verantwortlich, mithilfe verschiedener Marketing-Maßnahmen ein Unternehmen nach außen hin bestmöglich zu repräsentieren. Du entwickelst also eine Brand, zu Deutsch Marke, strategisch weiter, um einen hohen Wiedererkennungswert und Bekanntheit zu erreichen.

Du trägst die Verantwortung für eine Marke, indem du Marketingprojekte entwickelst und implementierst. Dabei verfolgst du wirtschaftliche, strategische und operative Absichten. Es geht grundsätzlich um die Imageverbesserung und darum, langfristige Kundentreue zu erreichen und dadurch die Umsätze zu steigern. Du arbeitest direkt mit der Geschäftsführung, der Produktion, dem Vertrieb und vor allem mit der Marketing- und Kommunikationsabteilung zusammen. Die meisten Brand Manager sind in großen Konzernen beschäftigt. Zu deinen Aufgaben gehören:

  • Die Schaffung einer Markenidentität, besonders in Bezug auf die Zielgruppe
  • Marktanalysen, indem du das Verhalten der Verbraucher und die Maßnahmen deiner Wettbewerber beobachtest
  • Die Implementierung eines wirksamen Marketingplans und die Budgetplanung
  • Die Evaluation der Marketingmaßnahmen in Bezug auf Rentabilität, Kundenzufriedenheit und das Erreichen von Verkaufszielen
  • Die Identifizierung neuer Geschäftsmöglichkeiten für deine Marke

Neben Marketing-Kompetenzen solltest du ein analytisches Denkvermögen mitbringen und gut planen können. Um die Markenidentität zu stärken, solltest du außerdem sehr gute Kommunikationsfähigkeiten besitzen und verhandlungssicher sein. Schließlich bist du für die Außenwahrnehmung deines Unternehmens verantwortlich und möchtest diese zunehmend stärken. Doch wie wird man eigentlich Brand Manager?

MEET SANDRA NAVIDI
Sandra Navidi gilt als eine der Top-Expertinnen der Finanzbranche. Verschenke ihren Online-Kurs und inspiriere jemanden, seinen ganz eigenen Weg zu gehen.
JETZT VERSCHENKEN

Einstiegsmöglichkeiten und Ausbildung zum Brand Manager

Sieht man sich die Stellenausschreibungen für Brand Manager an, so wird meist ein Hochschulabschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing oder Unternehmenskommunikation gefordert. Einige private Hochschulen bieten auch ein Studium in Brand Management an, welches du entweder als Bachelor oder aufbauenden Master absolvieren kannst.

Wichtig ist neben theoretischen Kenntnissen in Marketing, Kommunikation und Business Management aber vor allem Berufserfahrung. Viele Brand Manager haben zuerst als Marketing Manager oder in der Unternehmenskommunikation gearbeitet. Dadurch haben sie wichtige Fähigkeiten erlernt, wenn es um die Positionierung eines Produkts, die Außenkommunikation und Verkaufsförderung geht.

Zudem lohnt es sich, Seminare zu besuchen, die deine Kenntnisse im strategischen Marketing, dem Brand Reputation Management oder der Markenkommunikation vertiefen. Solche Weiterbildungskurse helfen dir bei deiner Bewerbung um eine Stelle in diesem Bereich und zeigen, dass du deine Fähigkeiten stetig weiterentwickelst.

Die Zukunftsaussichten als Brand Manager

In modernen Unternehmen jeglicher Branchen sind Brand Manager gefragt. Vom Medienunternehmen bis zum Pharmakonzern bieten sich dir vielfältige Möglichkeiten und Tätigkeitsfelder an. Wichtig ist, dass du dich selbst mit der Marke, die du vertrittst, identifizieren kannst.

Ein guter Einstieg in den Beruf ist eine Stelle als Assistant Brand Manager. Du erhältst die Möglichkeit, erfahrenen Brand Managern über die Schulter zu schauen und die wichtigsten Kompetenzen zu erlernen. Von dort kannst du zum Manager befördert werden und dich spezialisieren, zum Beispiel im Management der Branding-Maßnahmen auf dem nationalen oder internationalen Markt oder der Leitung neuer Warengruppen, die auf dem Markt etabliert werden sollen. Die höchste Karrierestufe, die du erreichen kannst, ist die des Marketing Direktors oder des Chief Marketing Officers (CMO).

MEET YOUR MASTER
E-Learning in Kinoqualität. Jetzt überall und jederzeit weiterbilden. Unsere Master erzählen dir ausführlich von ihrer Profession und verraten dir ihr ganz individuelles Geheimrezept.
MEHR INFOS

Durchschnittlich verdienst du als Brand Manager in Deutschland um die 4.110 Euro im Monat. Je nach Berufserfahrung, Unternehmensgröße und Region sind bis zu 84.000 Euro Jahresgehalt realistisch. Berufseinsteiger können durchschnittlich mit einem guten Einstiegsgehalt von 42.000 Euro rechnen.

Es handelt sich um einen Beruf mit guten Perspektiven, der sehr abwechslungsreich ist und viele Möglichkeiten bietet, dich zu spezialisieren. Neben einem breiten Tätigkeitsfeld trägst du ein hohes Maß an Verantwortung und solltest sehr selbstständig arbeiten können. Darüber hinaus kannst du dich kreativ voll und ganz austoben und über eine attraktive Bezahlung freuen.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News verpassen!
Mehr von uns