Meet Your Master

Mentale Stärke aufbauen – Wie sich der Kopf trainieren lässt

Autor: Meet Your Master
Mentale Stärke aufbauen – Wie sich der Kopf trainieren lässt
Mentale Stärke aufbauen
Mentale Stärke trainieren mit Reinhold Messner, Deutschlands Bergsteiger Nr. 1.

Ein starker Geist ist die Grundlage für ein glückliches Leben. Ganz egal, mit welchen Problemen wir im Alltag auch konfrontiert werden – wer mentale Stärke besitzt, wird jede Herausforderung meistern können. Doch auch wenn es immer wieder Menschen gibt, die nur so vor mentaler Stärke strotzen und jedes Problem mit einer positiven Einstellung und Motivation angehen, bedeutet dies nicht, dass man mit eben dieser Stärke geboren sein muss. Tatsächlich gibt es einige Übungen, Tipps und mentales Training, mit denen man negative Gedanken, Ängste und Unsicherheiten überwinden und jede Menge mentale Stärke aufbauen kann.

Wie du mentale Stärke aufbauen und trainieren kannst

Um deine eigene mentale Stärke zu trainieren, braucht es nicht gleich einen Mental Coach. So gibt es auch verschiedene Übungen, die du dir ganz einfach selbst aneignen kannst und die sich ohne Probleme in den Alltag integrieren lassen. Damit du lernen kannst, wie du mit Problemen, Sorgen oder Extremsituationen besser umgehen kannst, stellen wir dir einige dieser Übungen und Tipps und was sie bewirken hier einmal genauer vor.

Achtsamkeitsübungen

In der heutigen Welt folgt auf eine Ablenkung schnell die nächste. Ständig sind wir von Bildschirmen und Unterhaltung umgeben, die uns den Kopf vernebeln. Für einen starken Geist ist es aber besonders wichtig, Achtsamkeit zu üben. Doch wie genau funktioniert das? Tatsächlich gibt es jede Menge unterschiedliche Übungen, mit denen sich die eigene Achtsamkeit trainieren lässt. Welche davon am besten funktioniert, hängt ganz von dir und deiner Persönlichkeit ab. Besonders beliebt ist aber zum Beispiel die Sinnesübung. Für diese musst du genau auf deine direkte Umwelt achten: Was siehst du? Was hörst du? Was riechst du? Berührst du etwas? Und wenn ja, wie fühlt es sich an? Achte einfach auf alles, was auf deine Sinne einströmt und was du wahrnimmst und versuche dich auf das jeweilige Gefühl zu konzentrieren. Diese Übung hilft dir nicht nur dabei deine mentale Stärke zu trainieren, sondern kann auch bei speziellen Problemen, wie einer dissoziativen Störung helfen.

Fehlende Motivation?
Lass dich von Reinhold Messner motivieren, deinen beruflichen Traum zu erfüllen und wachse über dich selbst hinaus.
LOS GEHT’S

Atemübungen

Theoretisch gehören die Atemübungen zu den Achtsamkeitsübungen. Dennoch zählen wir sie separat auf, da sie nicht nur dabei helfen, die Achtsamkeit zu verbessern, sondern auch bei Stress, Angstzuständen, negativen Gedanken und vielen anderen Problemen von Vorteil sein können und damit auch für die mentale Stärke ein großer Faktor sind. Wie der Name der Übung bereits verrät, achtest du dabei genau auf deinen Atem. Konzentriere dich darauf, wie schnell oder regelmäßig du atmest und nehme jeden Atemzug bewusst wahr. Das mag sich zunächst einmal unnatürlich anfühlen und dazu führen, dass du “manuell” atmest, doch mit der Zeit wirst du lernen, deinem Körper ganz einfach zu folgen und so auch in mental anstrengenden Situationen oder bei größeren Problemen mehr Ruhe zu finden.

Dankbarkeit üben

Das Thema Dankbarkeit wird in unserem Leben schnell unterschätzt. Immerhin sehen wir vieles als selbstverständlich an. Für eine verbesserte mentale Stärke, eine positive Einstellung und mehr Motivation ist es aber hilfreich, ein paar Dankbarkeitsübungen in den Alltag zu integrieren. Probiere zum Beispiel einmal diese Übung: Schreibe dir jeden Abend drei bis fünf Dinge auf, für die du an diesem Tag dankbar warst. Dabei muss es sich nicht notwendigerweise um große Dinge handeln. Vielleicht hat dir jemand ein Kompliment gemacht, vielleicht hast du etwas Schönes unternommen, hast dich mit einem Freund oder einer Freundin zu einem netten Kaffee getroffen oder mal wieder herzlich gelacht. Ganz egal, wie klein es dir auch erscheinen mag – schreib es dir am Ende des Tages auf. Diese Übung erzielt zwei Dinge: Erstens kannst du dir besser vor Augen führen, für wie viele Dinge du dankbar sein kannst. Und zweitens kannst du dein Gehirn auf diese Weise darauf programmieren, schon während des Tages mehr darauf zu achten, wofür du dankbar bist. Das hilft dir nicht nur dabei, eine positivere Einstellung zu erhalten, sondern sorgt auch allgemein für eine noch bessere mentale Stärke.

Einen gesunden Lebensstil pflegen

Auch wenn mentale Stärke Kopfsache ist, ist es wichtig, dass du nicht nur deine Gedanken, sondern auch deinen Körper fit hältst. Immerhin heißt es nicht umsonst, dass in einem gesunden Körper auch ein gesunder Geist lebt. Dabei gibt es verschiedene Bereiche, auf die du achten solltest. Besonders wichtig – und doch oft unterschätzt oder ignoriert – ist guter Schlaf. Sorge dafür, dass du jede Nacht etwa 6 bis 8 Stunden schläfst. Falls du normalerweise zu spät in Bett gehst, mag dir dies zunächst etwas schwer fallen, doch sobald du es dir zur Gewohnheit gemacht hast, rechtzeitig schlafen zu gehen, wird es dir immer leichter fallen – und auch dein Körper und dein Geist werden es dir danken.

Natürlich reicht gesunder Schlaf allein nicht aus. So solltest du auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, denn auch Mangelerscheinungen oder ungesundes Essen wie Fast Food, Zucker und Co. können dein Gehirn negativ beeinflussen. Das bedeutet natürlich nicht, dass du auf die Schokolade oder den Burger zwischendurch gänzlich verzichten musst – doch dabei sollte es sich eher um die Ausnahme und nicht die Regel handeln, wenn du deine Gesundheit und damit auch deine mentale Stärke verbessern möchtest.

Ein besonders wichtiger Faktor ist natürlich auch die körperliche Aktivität. Sport hilft dir nicht nur dabei, körperlich gesünder und fitter zu werden, sondern hat auch großen Einfluss auf deine mentale Stärke. Das liegt unter anderem daran, dass Sport dafür sorgt, dass sogenannte Glücksbotenstoffe freigegeben werden. Auch hilft körperliche Aktivität dabei, die Gedächtnisleistung zu steigern und die Konzentration zu verbessern. Möchtest du also deine mentale Stärke weiter ausbauen, ist ein gewisses Level an sportlichen Aktivitäten unumgänglich.

Natürlich gibt es auch noch viele weitere Tipps und Übungen, die dir dabei helfen können, deine mentale Stärke zu verbessern und deine persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten weiter auszubauen. So gibt es auch spezielles mentales Training, welches dir eben dabei hilft. Bist du auf der Suche nach weiteren Informationen, Tipps und Anregungen, ist auch ein Kurs von Meet Your Master eine gute Wahl. Unsere Masters zeigen dir unter anderem, wie du mehr Motivation erhalten, in vielen unterschiedlichen Bereichen Erfolg haben und deine Ziele erreichen kannst. Mit unserem Masterpass hast du außerdem die Möglichkeit, dich ein Jahr lang inspirieren zu lassen und vom gesamten Angebot unserer Seite zu profitieren.

MEET YOUR MASTER
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier Deine E-Mail-Adresse eintragen u0026amp; keine News oder Aktion verpassen!
Mehr von uns