Kochen

Ingwertee selber machen: So gelingt er immer

Autor: Meet Your Master
Ingwertee selber machen: So gelingt er immer

Ingwer ist als gesunde Knolle äußerst beliebt. In der kalten Jahreszeit spendet er als Tee die nötige Wärme. Wie du frischen Ingwertee selber machen und die volle Power der Wunderknolle für dich nutzen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

MEET YOUR MASTER
Gesund und lecker? Das ist ganz einfach! Sternekoch Alfons Schuhbeck zeigt dir in seinem Online-Kurs, wie du fantastische Gerichte zauberst, die deiner Gesundheit guttun.
LOS GEHT’S

Ingwertee selber machen ist total einfach

Frischer Ingwertee schmeckt richtig lecker und wärmt dich an kalten Herbst- und Wintertagen regelrecht von innen. Außerdem stärkt er dein Immunsystem und hilft als Hausmittel im Kampf gegen Erkältungen, Übelkeit, Verdauungsprobleme und menstruationsbedingte Krämpfe. Die leichte Schärfe von frischem Ingwer sorgt für den nötigen Kick in der Teetasse. Ingwertee selber zu machen ist überhaupt nicht schwer:

Zutaten für eine Kanne:

  • Frischer Ingwer
  • Siedendes Wasser
  • Frische Kräuter, Zitronensaft oder (veganer) Honig zum Süßen
MEET ALFONS SCHUHBECK
Der vielfach ausgezeichnete Koch und Gastronom verrät dir in seinem Online-Kurs sein ganz persönliches Erfolgsrezept.

Zubereitung:

Zuerst solltest du deine Ingwerwurzel gut waschen und im Anschluss in dünne Scheiben schneiden. Pro Tasse empfehlen sich etwa ein bis zwei Scheiben – je nachdem, wie intensiv der Geschmack sein soll. Gib die Ingwerscheiben in deine Teekanne und füge weitere Zutaten hinzu. Hierbei bist du ganz frei. Je nachdem, was du zu Hause hast und dir schmeckt, kannst du frische Minze, Zitronenmelisse, Thymian oder Salbei hinzugeben.

Gieße die Kanne nun mit dem heißen Wasser auf und lasse deinen Tee mindestens 10 Minuten ziehen. Dabei gilt die Regel: Je länger du ihn ziehen lässt, umso schärfer wird er. Danach gießt du den Tee in ein Sieb ab – schon ist er fertig. Wenn du es etwas süßer magst, kannst du noch etwas Honig dazugeben.

MEET ALFONS SCHUHBECK
Warte nicht länger, mach einem lieben Menschen eine Freude und verschenke einen exklusiven Online-Kochkurs.
JETZT VERSCHENKEN

Worauf sollte ich bei der Zubereitung von Ingwertee achten?

Wie du siehst, lässt sich Ingwertee wirklich einfach zubereiten. Doch ein paar Dinge solltest du im Hinterkopf behalten. So empfiehlt es sich, BIO-Ingwer zu verwenden, denn der ist frei von Pestiziden und du kannst die Schale problemlos mitverwenden. Diese solltest du möglichst nicht abschälen, da sie viele wertvolle Nährstoffe enthält, die sonst verloren gehen.

Wichtig ist auch, dass du den Ingwer immer frisch aufschneidest und direkt verwendest, damit er seine volle Wirkung entfalten kann. Achte also darauf, dass du ihn erst kurz vor dem Aufkochen anschneidest, damit keine Inhaltsstoffe verloren gehen. Eine frische Knolle erkennst du beim Einkauf an einer glatten und festen Schale.

Wichtig ist zudem die richtige Wassertemperatur: Es sollte unbedingt kochen und nicht zu kalt sein. Siedendes Wasser hat eine Temperatur von etwa 100 Grad Celsius. Gieße deinen Ingwertee also immer kochend heiß auf.

Wieso ist Ingwer so gesund?

Ingwer wird in vielen Kulturen bereits seit Jahrtausenden als Haus- und Heilmittel genutzt. Die Knolle enthält viele wertvolle Nährstoffe, also Vitamine, Eisen, Kalzium, Magnesium und Kalium. Doch das eigentliche Geheimnis des Ingwers liegt in seinen ätherischen Ölen und Scharfstoffen, allen voran Gingerol, Schogaol und Borneol.

Diese Stoffe kommen in der Naturheilkunde und traditionellen chinesischen Medizin gerne zum Einsatz. Sie sollen nicht nur gegen Erkältungen und Übelkeit helfen, sondern auch bei Schmerzen und Migräne. Als Hausmittel ist Ingwer definitiv weit verbreitet. Er ist zwar kein Allheilmittel und du solltest dir immer ärztlichen Rat einholen. Gesund und nährstoffreich ist die Knolle aber definitiv.

MEET YOUR MASTER
E-Learning in Kinoqualität. Jetzt überall und jederzeit weiterbilden. Unsere Master erzählen dir ausführlich von ihrer Profession und verraten dir ihr ganz individuelles Geheimrezept.
MEHR INFOS

Eine tolle Alternative zum heißen Ingwertee ist übrigens Ingwerwasser. Es lässt sich auch im Sommer gut trinken und schmeckt sehr erfrischend. Du kannst entweder deinen fertigen Tee abkühlen lassen oder das Wasser kalt ansetzen. Empfehlenswert ist eine Scheibe Zitrone für die Frische und einen zusätzlichen Vitamin-Kick.

Ein großer Verfechter des Ingwers ist der beliebte Sternekoch Alfons Schuhbeck. In seinem Meet Your Master Kurs erzählt er dir noch weitere interessante Fakten zur Wunderknolle sowie anderen Gewürzen und Kräutern. Erhalte exklusive Tipps aus Alfons Küche und lass dich inspirieren!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News verpassen!
Mehr von uns