Meet Your Master

7 Tipps für erfolgreiches Zeitmanagement im Alltag

Autor: Meet Your Master
7 Tipps für erfolgreiches Zeitmanagement im Alltag
MEET SANDRA NAVIDI
Lass dich inspirieren und lerne von Finanzexpertin Sandra Navidi Netzwerken. Worauf wartest du noch? Starte jetzt!
LOS GEHT’S

Gehörst du zu den Menschen, die viele Dinge auf einmal zu tun haben und trotzdem zu nichts kommen? Ein Grund hierfür könnte mangelndes Zeitmanagement sein. Hier liest du, mit welchen einfachen Tricks du dein Zeitmanagement optimieren kannst und so dauerhaft produktiver wirst.

MEET SEBASTIAN FITZEK
Lerne von Sebastian Fitzek, wie du ein Buch erfolgreich schreibst – von der Idee bis zum fertigen Druck. Starte jetzt!

Gutes Zeitmanagement kann man lernen

Wir sind alle viel beschäftigt. Der Job, Familie, Freunde und diverse Pflichttermine halten uns tagtäglich auf Trab. Manchmal kann es dir da erscheinen, als würdest du alles und doch irgendwie nichts schaffen. Zu vielen Dingen scheinst du nicht zu kommen. Keine Sorge, denn oftmals liegt das allein an deinem Zeitmanagement und wie du dir deine Tage einteilst.

Es gibt einige Tricks, die du dir zu Herzen nehmen kannst, um gutes Zeitmanagement zu lernen. So fühlst du dich im Alltag nicht so schnell überwältigt und hast mehr Zeit für das Wesentliche in deinem Leben. Die besten Tipps, um dein Zeitmanagement zu optimieren, findest du hier:

MEET SANDRA NAVIDI
Lass dir von der Finanzexpertin zielführende Tipps geben, um deine Karriere aufs nächste Level zu befördern. Schließlich ist ein gutes Netzwerk alles.
ALS GESCHENK KAUFEN

1. Schreibe To-do-Listen

Es gibt wohl kaum ein befriedigenderes Gefühl, als einen erledigten Task auf einer Liste abzuhaken. To-do-Listen können dir dabei helfen, deinen Tag besser zu strukturieren und keine Aufgaben und Termine mehr zu vergessen. Dabei ist es egal, ob du sie in deinen täglichen Planer, eine To-do-List-App oder einen digitalen Kalender einträgst.

Finde am besten selbst heraus, wie und wo du deine To-do-Listen schreiben möchtest und wie du sie aufbaust. Du kannst zum Beispiel mit den wichtigsten und dringlichsten Aufgaben starten und am Ende deiner Liste die „Nice-to-Haves“ festhalten. Oder du strukturierst deine Liste chronologisch und startest mit dem ersten Task des Tages bis zum letzten. Grundsätzlich wirst du nach einer Weile merken, dass dir die Liste hilft deine Zeit besser zu managen und mehr zu schaffen.

MEET YOUR MASTER
Du hast nur ein Leben! Mach das Beste draus und lerne von herausragenden Persönlichkeiten für deinen Traum.
MEHR INFOS

2. Teile deine Zeit genau ein

Du kannst in deiner To-Do-Liste auch genaue Zeitangaben eintragen. Grundsätzlich ist es durchaus empfehlenswert, sich für jede Aufgabe eine Deadline zu setzen. Zum Beispiel im Haushalt: Du kannst dir für jeden Tag vornehmen, 15 Minuten aufzuräumen, wenn du zu Unordnung neigst. Stell dir dafür ruhig einen Timer.

Im Job empfiehlt es sich mit den Aufgaben zu beginnen, die die meiste Konzentration erfordern. Zum Ende deiner Arbeitszeit, wenn dein Gehirn bereits angestrengt gearbeitet hat und du etwas müde bist, kannst du dich den einfacheren Routineaufgaben widmen. Wenn du deine Zeit richtig einteilst und priorisierst, wirst du mehr schaffen.

3. Großes Ziel lieber in kleinere Zwischenschritte unterteilen

Große Ziele und Aufgaben, die etwas mehr Zeit erfordern, solltest du lieber in kleinere Teilziele unterteilen. Wenn du etwa eine große Festivität (zum Beispiel eine Hochzeit) planst, dann schreibe dir frühzeitig auf, was du wann erledigen musst. Nur so wirst du deine Zeit im Überblick behalten und kannst alles nach und nach planen, ohne in Panik zu verfallen.

MEET HEINER LAUTERBACH
Lerne von einem der ganz Großen des deutschen Films, wie du Rollen erarbeitest und besser spielst. Starte jetzt und kaufe Heiners Kurs oder verschenke ihn und mach jemandem eine große Freude.
ZUM KURS

Dasselbe gilt, wenn du auf ein sportliches Ziel hinarbeitest. Sagen wir du willst einen Halbmarathon laufen, der in vier Monaten stattfindet. Dann mach dir einen klaren Trainingsplan, damit du regelmäßig läufst und fit an den Start gehen kannst. Starte mit einer bestimmten Kilometerzahl, die du in der ersten Woche erreichen möchtest und erhöhe sie jede Woche, um auf Halbmarathon-Niveau zu kommen. Dadurch arbeitest du kontinuierlich auf dein Ziel hin und trainierst effektiver.

4. Prioritäten klar definieren

Oft fällt es dir sicher schwer, deine Prioritäten richtig zu setzen. Das kann gerade bei Freunden und Familien zu Unmut führen, wenn du etwa wiedermal ein Treffen absagst, weil du etwas Wichtiges vergessen hast. So etwas kann vorkommen, es sollte aber eher die Ausnahme sein.

Wenn du deine Aufgaben klar priorisiert, dann schaffst du mehr und hast Zeit für die angenehmen Dinge im Leben. Überlege dir also genau: Was ist wichtig und sollte schleunigst erledigt werden? Wie viel Zeit solltest du für bestimmte Dinge einplanen? Und was ist vielleicht gerade nicht so wichtig und kann morgen oder nächste Woche erledigt werden? Auch hier lohnt es sich Listen zu schreiben, damit du den Überblick behältst und klarer Prioritäten setzen kannst.

5. Starte bereits morgens positiv in den Tag

Eine gute Morgenroutine ist die halbe Miete erfolgreicher Menschen. Denn wer morgens bereits aktiv und positiv in den Tag startet, der schafft auch mehr. Manche Menschen meditieren, andere trinken in Ruhe ihren Kaffee und schreiben dabei ihre To-do-Liste, wieder andere machen Sport. 

Egal wie du am positivsten in den Tag startest, versuche eine klare Morgenroutine zu entwickeln. Diese sollte deinen individuellen Bedürfnissen angepasst sein und dir möglichst viel Energie für den Tag geben. Stehe möglichst jeden Morgen zur selben Zeit auf und starte mit deiner ganz persönlichen Routine in den Tag.

6. Nutze deinen Abend

Genauso wichtig wie dein Morgen ist auch dein Abend. Auch hier lohnt es sich eine gewisse Routine zu etablieren. Am besten etwas, dass dich den Stress des Tages abstreifen lässt. Für manche ist das der gemeinsame Sport im Verein oder im Fitnessstudio. Für andere das Lesen eines guten Buches oder ein Gespräch mit dem Partner. Egal was es ist, stelle sicher, dass es dir guttut und dich entspannen lässt.

Manche Menschen schreiben ihre To-do-Liste für den nächsten Tag bereits am Vorabend. Das hat sicher viele Vorteile, da du bereits genau weißt, was du am nächsten Tag zu erledigen hast. Ob du deine Liste am Morgen oder Abend schreibst, ist aber letztendlich egal.

7. Guter Schlaf für mehr Tatendrang

In jedem Fall solltest du auf eine gute Nachtruhe achten. Versuche also genug zu schlafen und möglichst zur selben Zeit ins Bett zugehen und aufzustehen. Wenn dein Biorhythmus gut eingespielt ist, dann wirst du produktiver sein.

Auch beim Lernen neuer Fähigkeit ist gutes Zeitmanagement alles. Wenn du etwa mit einem der Meet Your Master Online-Kurse lernst, dann ist es wichtig, dass du dir deine Zeit genau einteilst, um Kapitel für Kapitel möglichst gewinnbringend abzuarbeiten. Erfolgreiche Menschen haben ihre Zeit schließlich im Griff. Nur so können sie effektiv und produktiv auf ihre Ziele hinarbeiten.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
Für alle Durchstarter und Weltverbesserer, die zu neuen Höhen aufbrechen wollen, gibt es jetzt den Meet Your Master Newsletter. Einfach hier deine E-Mail-Adresse eintragen & keine News oder Aktion verpassen!
Mehr von uns