Wie wasche ich Pilze?

Pilze sind ein Hochgenuss für jeden Feinschmecker und variantenreich im Geschmack. Schon seit vielen Jahrhunderten sind sie daher ein fester Bestandteil vieler heimischer Gerichte. Aber egal ob selbst gesammelt oder frisch vom Markt, eine Frage bleibt: wie wasche ich Pilze richtig.

JETZT KAUFEN ODER VERSCHENKEN
Alfons Schuhbeck ist Deutschlands bekanntester Sternekoch und zählt zu den erfolgreichsten Köchen des Landes. Erfahre Alfons Erfolgsrezept und lerne alle wichtigen Kochtechniken intuitiv zu beherrschen.
Leg jetzt los!

Wann ist die beste Pilzsaison?

Die Hauptsaison für Pilze ist der späte Sommer oder frühe Herbst. Sie wachsen am besten bei feuchtwarmen Temperaturen auf den heimischen Waldböden.

Frühpilze wie Champignons und Pfifferlinge sind bereits im Frühling oder Anfang des Sommers zu finden.

Wer gerne selber sammeln geht, sollte sicher sein, dass es sich um essbare Pilze handelt. Bei Unsicherheiten kann dafür ein Pilzkenner bzw. Pilzsachverständiger kontaktiert werden, die es in den meisten Städten und Regionen in Deutschland gibt.

Um den Pilzbestand zu erhalten, ist es wichtig die Pilze mit dem Messer abzuschneiden und nicht aus der Erde zu reißen. Die Pilzwurzel, die sogenannte Mykorrhiza bleibt auf diese Weise erhalten und kann nachwachsen.

Auch die Menge, der zu sammelnden Pilze ist begrenzt. Pro Sammler sind circa 1 Kilogramm Pilze erlaubt.

Woraus bestehen Pilze?

Pilze bestehen zu 90% aus Wasser. Ihre Oberfläche lässt das Wasser nicht abperlen, so dass geringe Wassermengen in den Pilz gelangen können. Dieser kleine Schwamm-Effekt ist wahrscheinlich auch der Grund, dass immer noch die Meinung vorherrscht, Pilze nicht mit Wasser zu reinigen.

Beim Braten tritt das gesamte Wasser des Pilzes aus. Alfons Schuhbeck empfiehlt daher lieber geringere Mengen nacheinander anzubraten, so dass Du nicht zu viel Wasser in der Pfanne kochst und die Pilze leichter rösten kannst.

Das Pilzwasser bitte nicht wegschütten, denn es eignet sich hervorragend, um daraus eine passende Sauce zu zaubern. Fang es daher am besten mit einer separaten Schüssel und Sieb auf.

Pilze richtig waschen

Alfons Schuhbeck empfiehlt die Pilze zweimal gründlich mit lauwarmem Wasser abzuspülen, um sie von Sand und anderen Verschmutzungen zu befreien.

Tupfen Sie die Pilze anschließend einzeln und vorsichtig mit einem Küchentuch ab.

Jetzt sind sie zum weiteren Kochen bereit.

LERNE VON DEN BESTEN
Alfons zeigt Dir in seinem Online-Kurs, wie Du das perfekte Grundprodukt findest, worauf Du beim Braten, Dünsten und Blanchieren achten musst, und wie Du Deinen Gerichten die perfekte Würze verleihst.

Kurkuma Ingwer Spaghetti mit Pfifferlingen und Kräutern

Zutaten für 4 Personen

150 g kleine feste Pfifferlinge

400 g Spaghetti

Salz

300 ml Geflügelbrühe

1 bis 2 TL Aglio e Olio Gewürz

1 TL Öl

2 EL gemischte Kräuter, frisch geschnitten (Petersilie, Kerbel, Dill)

1 bis 2 EL Olivenöl

2 EL fein geriebener Parmesan

Zubereitung

Die Pfifferlinge gründlich waschen und trockentupfen.

Spaghetti in Salzwasser 2 bis 3 Minuten kürzer, als auf der Packung angegeben kochen und über einem Sieb abgießen.

In einer großen tiefen Pfanne Geflügelbrühe und ein Aglio e Olio Gewürz erhitzen. Die Nudeln hineingeben und 1 bis 2 Minuten kochen lassen; so lange bis fast die gesamte Flüssigkeit verkocht ist. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Kräuter sowie das Olivenöl unterrühren.

Anrichten

Die Nudeln in Pastatellern anrichten, die Pfifferlinge darauf verteilen und mit Parmesan bestreuen.

Guten Appetit!

JETZT AUSPROBIEREN
Lerne von den Besten und werde selbst zum Master. Warte nicht länger und starte jetzt!
Alle Kurse ansehen
Mehr von uns